Schule ab 18.01. weiter geschlossen

Herr Ministerpräsident Kretschmann hat am Donnerstag, den 14.01.2021 entschieden, dass die gegenwärtig geltenden Schulschließungen bis Ende des Monats fortbestehen. Neue Entscheidungen sollen erst nach Beratung der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 25. Januar getroffen werden.

Grundschule

Daraus folgend findet an der Grundschule bis auf Weiteres kein Präsenzunterricht statt. Wie bisher werden wir die Schülerinnen und Schüler mit Lern- und Arbeitsmaterialien versorgen, die wir über die Fenster Richtung Pausenhof der Grundschule am Montag, den 18.01.2021 ausgeben werden. Nähere Informationen finden Sie in folgendem Anschreiben:

Realschule

Dies bedeutet, dass für alle Klassen der Realschule ausschließlich Fernlernunterricht angeboten werden kann. Ausnahmen wären für Abschlussklassen möglich.

Aufgrund der eindringlichen Forderung des Bundes Kontakte deutlich zu beschränken und den aktuell immer noch hohen täglichen Todes- und Infektionszahlen, werden wir in den kommenden beiden Wochen hiervon jedoch keinen Gebrauch machen.

Sollten noch einige schriftliche Klassenarbeiten zur Erstellung der Halbjahreszeugnisse in den Abschlussklassen geschrieben werden müssen, werden wir die Schülerinnen und Schüler rechtzeitig darüber informieren und diese in Präsenz durchführen.

Die ab dem 25.01.2021 terminierte Durchführungsphase der Projektarbeit für die Klassen 9 wird vorerst verschoben.

Nähere Informationen finden Sie in folgendem Anschreiben:

Notbetreuung

Für alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule sowie der Klassen 5-7 wird für die Woche vom 11.01. bis 15.01.2021 eine Notbetreuung eingerichtet. Diese soll nur dann in Anspruch genommen werden, wenn dies zwingend erforderlich ist und die Betreuung auf keine andere Weise sichergestellt werden kann.