Begabtenförderung

Die Anwendung der CAM-Fertigung als Grundlage der praktischen individuellen Arbeit

Ziel des vom Land Baden-Württemberg ausgerichteten Programms der Begabtenförderung ist es, die besonderen Fähigkeiten und Fertigkeiten einzelner Schüler zu stärken. Der in diesem Schuljahr vom Schulverbund Oberes Filstal angebotene Kurs „Die Anwendung der CAM-Fertigung als Grundlage der praktischen individuellen Arbeit“ ermöglicht es Schülern mit überdurchschnittlichen mathematischen und technischen Qualifikationen, ihr individuelles Wissen und Können in ein Team einzubringen, um Problemstellungen in Theorie und Praxis zu lösen.

Das übergeordnete Ziel des Kurses besteht darin, ein individuelles Unikat in Form eines Schlüsselanhängers zu entwerfen und mit Hilfe der CNC-Fräse herzustellen. In der Planungs- und Konstruktionsphase werden die Schüler mit mathematischen und technischen Herausforderungen konfrontiert, die es zu lösen gilt. Ein abschließender „Prototyp“ gibt Auskunft über das geplante Ergebnis und dient bei Bedarf als Vorlage für das „Meisterstück“. Im Team wird abschließend überlegt, welche Inhalte nun gelernt wurden.

Projektablauf

Infotreffen „Kickoff“

Bei einem ersten Treffen soll es darum gehen, dass sich die Teilnehmer des Kurses kennenlernen. Es werden Kontaktdaten ausgetauscht, organisatorische Infos besprochen und der Ablauf geklärt. Es werden die jeweiligen Interessenten immer aus der gleichen Klassenstufe individuell ihren Arbeitstage zugewiesen. 

Modul 1: Recherche und Planung

Zuerst recherchieren die Teilnehmer in Eigenarbeit umsetzbare Projektideen. Diese werden dann gesammelt und besprochen. Danach soll eine Freihand-Skizze gezeichnet und ein Arbeitsplan erstellt werden. Die Entscheidung für eine Projektidee fällt. Kurzpräsentation im Umfang von etwa 3 Minutenüber den ausgewählten „Schlüsselanhänger“ im Plenum, Präsentation der Materialauswahl und eine Zeitplanung schließen den Vortrag ab. Abschließend erfolgt eine Beratung und Hilfestellungen, da jeder Teilnehmer seinen eigenen „Schlüsselanhänger“ anfertigt. Ferner erfolgt auch eine Einweisung in die Bearbeitung der CNC-Programmierung und eine Demonstration.

Modul 2: Herstellung des Schlüsselanhängers

Nachdem nun im Modul 1 die Form des Schlüsselanhängers gefunden wurde, erfolgt nun eine Zeichnung des Schlüsselanhängers im CAD-System für den Kosy. Hierbei arbeitet jeder Schüler an einem eigenen PC/Laptop mit dem entsprechenden NC-CAD-7-Programm. Die Bearbeitung erfolgt solange bis eine erfolgreiche Simulation gelingt. Danach wird ein „Prototyp“ gefräst und im Anschluss analysiert und gegebenenfalls verbessert, um dann das fehlerfreie Original zu fräsen.

Gemeinsames Abschlusstreffen „Bewertung & Rückblick“

Wir blicken gemeinsam auf den Kurs zurück, erörtern mögliche Verbesserungsoptionen und besprechen das gelernte. Ausgabe der Teilnahmezertifikate.

Teilnahme

Die Teilnehmerzahl ist insgesamt auf voraussichtlich 10 Schülerinnen und Schüler beschränkt. Um die Zulassung zur Teilnahme zu erhalten, ist eine schriftliche Bewerbung (siehe unten) nötig. Die Bewerbungen werden durch die betreuende Lehrkraft gesichtet, welche zeitnahe Zu- oder Absagen für den Kurs an die Bewerber rückmeldet. Bewerbungen können bis spätestens zum Freitag, 24. September 2021 (Freitag in der zweiten Schulwoche) über das anhängende Formular an Herrn Heilig oder über den Klassenlehrer gerichtet werden. Bitte persönlich abgeben.

Vorausetzungen

Schulisch & sozial
Die Förderung von besonders begabten Schülern impliziert, dass bereits eine besondere Begabung vorhanden sein muss. Diese kann sich in Form von Schulnoten in den beteiligten Schulfächern, in der Teilnahme an großen themenspezifischen Veranstaltungen oder durch Vereinstätigkeiten wiederspiegeln. Darüber hinaus ist ein ausreichendes Engagement und ein tadelloses Verhalten Voraussetzung für die Teilnahme. 

Persönlich & körperlich
Es muss die körperlich-sportliche Voraussetzung vorliegen, um in den Werkräumen der Schule mit den entsprechenden Werkzeugen und Maschinen umgehen zu können. Darüber hinaus ist es selbstverständlich, ehrgeizig und zielstrebig in einem Team arbeiten zu können und die Bereitschaft für eigenständiges Arbeiten zu zeigen.

Kosten

Für die Teilnahme an diesem Programm entsehen keine Kosten. Die Materialien werden von der Schule bzw. dem Land Baden-Württemberg gestellt.

Kursabschluss

Nach Abschluss des Projekts darf der hergestellte Schlüsselanhänger natürlich behalten werden. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten die Teilnehmer außerdem ein Zertifikat. Die Teilnahme kann unter Umständen außerdem im Zeugnis vermerkt werden.

Rechtliches

Die einzelnen Kurstermine werden mit den entsprechenden Teilnehmern einer Klasse bzw. eines Jahrgangs besprochen. Vornämlich arbeitet man Mittwochs, von 13:45 Uhr bis 15:15 Uhr in den Werkräumen der Verbundschule Realschule Deggingen. Bei der Begabtenförderung handelt sich um schulischen Unterricht mit Teilnahme- und Entschuldigungspflicht. Unentschuldigtes Fehlen oder eine nicht rechtzeitige Entschuldigung kann den Ausschluss aus dem Kurs zur Folge haben.

Fragen und Kontakt

Projektleiter Herr Heilig ist unter 07335–924544, Threema-ID JBX3B7XU oder unter d.heilig@svofi.de zu erreichen.